Vergangene Termine

< Oktober 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

codex Netzwerk-Event 2017

Sonntag, 14.05.2017 09:45 – 10:45 Uhr

Novotel, Europaboulevard 10, 1083 AD Amsterdam

Mitteilung des Veranstalters codex GmbH & Co. KG:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Netzwerk-Mitglieder,

das codex Netzwerk-Event für echte Fliesenleger feiert dieses Jahr 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass freuen wir uns, Sie am 13. und 14. Mai 2017 in Amsterdam, der Stadt der Grachten, Brücken und Diamanten, begrüßen zu dürfen. Dazu laden wir Sie und Ihre Familie recht herzlich ein! Dieses Jahr erwartet Sie wieder einumfangreiches und sehr interessantes Tagungsprogramm mit Themen, die Ihnen Ihr tägliches Arbeitsleben erleichtern sollen, aber auch eine vielfältige Fachausstellung mit Branchenpartnern, die Sie über aktuelle Trends und Marktneuheiten informieren."

Die Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht Christoph Stähler und Ari-Daniel Schmitz berichten hier über aktuelle Entwicklungen im Baurecht.

Der Verbraucher als Kunde - worauf Handwerksbetriebe heute und zukünftig besonders achten müssen.

Montag, 03.04.2017 18:00 – 19:00 Uhr

Restaurant Haus Hessefort, Birkenallee 36, 46286 Dorsten

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Deckert referiert bei der Baugewerken-Innung Dorsten über:

- Den Verbraucher im Werkvertragsrecht

1. bis zum 01.01.2009
2. seit dem 01.01.2009 - der neue § 632a BGB
3. Hinweis: § 648a Abs. 6 Nr. 2 BGB
4. Seit dem 13.06.2014 - das neue Widerrufsrecht

- Den Verbraucher im Kaufrecht

- Die Verbraucherschlichtung

- und in einem Ausblick über das neue Bauvertragsrecht im BGB

Bauen und Wohnen : Abenteuer privates bauen, Risiken erkennen und beherrschen.

Samstag, 25.03.2017 12:15 – 13:00 Uhr

Messe und Congress Centrum Halle Münsterland Albersloher Weg 32 48155 Münster

... der Titel spricht für sich.

Fachanwalt Stephan Deckert beleuchtet das Thema in einem Kurzvortrag bei der Messeveranstaltung Bauen & Wohnen. 

Baustelle gesetzliches Bauvertragsrecht - Sonderveranstaltung im Rahmen des LL.M.-Studienganges Master Baurecht

Freitag, 24.03.2017 09:00 – 13:00 Uhr

Fachhochschulzentrum, Corrensstr. 25

Die Fachanwälte Stephan Deckert und Lukas G. Pröbstl referieren zum neuen Bauvertragsrecht und behandeln dort u.a. folgende Fragen und Punkte:

  • Was genau ist der Wille des Gesetzgebers, was will er mit den neuen Regelungen erreichen?
  • Wie werden diese Regelungen im BGB verankert?
  • Was hat es mit dem Architekten- und Ingenieurvertrag sowie dem Bauträgervertrag in Abgrenzung zum "Werkvertrag" auf sich?

Für jeden dieser drei "Vertragstypen hat der Gesetzgeber ein eigenes Unterkapitel vorgesehen.
Wichtig für Architekten: Die neu geregelte Zielfindungsphase als neue Vergütungsquelle und die Möglichkeit von Teilabnahmen (§ 650r) zur zeitlichen Reduzierung der Architektenhaftung.

  • Welche Änderungen ergeben sich bei der kaufrechtlichen Haftung (Lieferkette)?

Wenn z. B. ein Baustofflieferant in ein Bauvorhaben liefert und sich erst im Nachhinein ein Mangel am Baustoff zeigt, wer haftet dann für Aus-und Einbaukosten?

  • Welche Rolle spielt die VOB/B in der Zukunft?

Die VOB/B stellt Allgemeine Geschäftsbedingungen dar; diese dürfen im Rahmen der Inhaltskontrolle nicht mit gesetzgeberischen Grunderwägungen kollidieren.

  • Ausgewählte Änderungen
  1. Änderung bei Abschlagszahlungen (§ 632 a BGB)
  2. Änderung bei Abnahme (§ 640 BGB)
  3. Neues Anordnungsrecht des Bestellers (§ 650b BGB) und die hiermit korrespondierende Vergütungsanpassung (§ 650c BGB)
  4. Modifikationen bei der Bauhandwerkersicherung (§ 650e)
  5. Zustandsfeststellung als kleines Beweissicherungsverfahren (§ 650f BGB)
  • Was ändert sich bei Verträgen mit Verbrauchern? Wer ist Verbraucher?

Rechtliche und technische Grundlagen des Mangelbegriffes

Mittwoch, 08.03.2017 09:30 – 11:00 Uhr

Stadtverwaltung Münster Tiefbauamt Stadthaus 3

Fachanwalt Stephan Deckert behandelt als Mitglied des Schimmelnetzwerks Münster in einem Kurzvortrag die Beschaffenheitsvereinbarung, die anerkannten Regeln der Technik und den funktionalen Mangelbegriff.

Es folgt ein Ausblick auf die Bedeutung von Herstellervorschriften.

12. Bauseminar der Fachzeitschrift NATURSTEIN

Samstag, 04.02.2017 09:00 – 17:00 Uhr

La Strada, Raiffeisenstraße 10, 34121 Kassel

Die Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht Christoph Stähler und Ari-Daniel Schmitz referieren zu dem Thema:

»Aus der aktuellen Rechtsprechung – Hinweise für Auftragnehmer im Bereich der Anwendung von Naturwerkstein«

 

VOB-Schulung

Freitag, 03.02.2017 08:00 – 12:00 Uhr

Tenbrink Ladeneinrichtungen GmbH Industriestraße 1-7 D- 48703 Stadtlohn

Im Rahmen einer Inhousefortbildung referieren die Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht Christoph Stähler und Lukas G. Pröbstl zu

I. Vertragsschluss/Auftragserteilung

II. Bauausführung

III. Abnahme

im VOB-Vertrag.

Insolvenzanfechtung

Mittwoch, 09.11.2016 09:45 – 11:00 Uhr

Gut Kump Kumper Landstraße 5, 59069 Hamm-Kump

Dem Insolvenzverwalter steht durch die Insolvenzordnung eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, das Vermögen des Schuldners zu verwerten und die Gläubiger des Schuldners gemeinschaftlich zu befriedigen. Hier steht insbesondere das Insolvenzanfechtungsrecht im Blickpunkt.

Mit der Insolvenzanfechtung sollen Vermögensverschiebungen zu Lasten der Gläubiger verhindert werden, die vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommen worden sind. Gläubiger sollten daher bei der Durchsetzung und Sicherung ihrer Forderungen insbesondere auch insolvenzrechtliche Konsequenzen berücksichtigen. Denn oftmals heißt es sonst im Ergebnis: „Wie gewonnen, so zerronnen.“

Der Referent Stephan Deckert, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht war lange Jahre für und mit Insolvenzverwaltern tätig und weiß daher um die Bedeutung des Themas aus eigener Anschauung.

Der Vortrag richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter verschiedener Stadtwerke und an Creditreform Niederlassungen aus Nordrhein-Westfalen.

Welche Rolle spielen DIN-Normen in Gerichtsentscheidungen?

Mittwoch, 09.11.2016 09:30 – 10:45 Uhr

Hotel Esperanto Esperantohalle Esperantoplatz 36037 Fulda Tel. 0661/24291-0 Fax 0661/24291-151 www.kongresszentrum-fulda.com

Der baurechtliche Streit kreist vielfach um die Frage des vereinbarten Leistungssolls.  Dieses Leistungssoll kann, muss sich aber nicht zwingend an bestehenden DIN Normen orientieren.

Diesen und anderen Fragen gehen die beiden Teilnehmer der Podiumsdiskussion, die Fachanwälte für Bau und Architektenrecht Christoph Stähler und Ari-Daniel Schmitz nach.

Zudem nehmen an der Podiumsdiskussion teil:

Dr.-Ing. Erich H. Nolting, Burgwedel
Dipl.-Ing. Jan Bredemeyer, TU Berlin
Dipl.-Ing. Architekt Roman Bonzel, Fulda
Fliesenlegermeister Michael Weinmann, Esslingen
Jens Fellhauer, Bundesverband Keramische Fliesen, Berlin

Die Podiumsdiskussion erfolgt im Rahmen der 18. Sachverständigentage am 8. und 9. November 2016 in Fulda. Veranstalter ist die Fördergesellschaft des Deutschen Fliesengewerbes.

Aktuelle Rechtsfragen für Sachverständige insbesondere vor dem Hintergrund der mündlichen Anhörung

Dienstag, 08.11.2016 14:00 – 15:15 Uhr

Veranstaltungsort Hotel Esperanto Esperantohalle Esperantoplatz 36037 Fulda Tel. 0661/24291-0 Fax 0661/24291-151 www.kongresszentrum-fulda.com

Der Vortrag erfolgt im Rahmen der 18. Sachverständigentage am 8. und 9. November 2016 in Fulda. Veranstalter ist die Fördergesellschaft des Deutschen Fliesengewerbes.

Es referieren die Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht Christoph Stähler und Ari-Daniel Schmitz.